News

12.05.2017

Hannoversche Vereine laufen und rollen 24 Stunden für Kinder

Vom 20. bis 21. Mai 2017 veranstalten die Hannover Runners gemeinsam mit der Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover sowie dem Jiyu-Karate-Do Hannover den zweiten 24 Stunden-Spendenlauf.

Die Sportveranstaltung steht unter dem Motto „Integrativer Spendenlauf“. Läufer, Rollstuhlfahrer und Handbiker sind gemeinsam 24 Stunden um den Maschsee unterwegs und sammeln Spendenkilometer für Kinder in sozialen und integrativen Projekten.“ Gelaufen und gerollt wird wieder am Maschsee. Der zentrale Veranstaltungsort ist das Vereinscenter der RSG direkt am See. Dort ist Start und Ziel der 6-km-Lauf-/Rollstrecke. Zudem gibt es eine 24-Stunden-Party. Schirmherr der Veranstaltung ist Volker Kluwe, Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover. Stellvertretend für ihn startet sein Vizepräsident Jörg Müller den 24 Stunden Spendenlauf am Samstag, den 20. Mai um 15:00 Uhr und wird die erste Runde mitlaufen. Die letzte Runde startet am Sonntag, den 21. Mai gegen 14:30 Uhr. Die Teilnehmer werden in verschiedenen Pace-Gruppen (Geschwindigkeitsgruppen) rund um die Uhr laufen und rollen. Es werden immer mindestens zwei Teilnehmer gemeinsam auf der Strecke sein und Läufer, Handbiker, Walker und Rollstuhlfahrer sind gemeinsam in entsprechenden Pace-Gruppen unterwegs.
Gäste aus anderen Vereinen oder ohne Vereinszugehörigkeit sind herzlich zum Laufen, Rollen und Feiern willkommen.
Wie auch im Jahr 2015 spenden Läufer, Rollstuhlfahrer und Handbiker je 1,00 Euro pro zurückgelegten Kilometer um den See.
Die Spenden werden 50 zu 50 geteilt und zwei Projekten zur Verfügung gestellt:
1. Kinder- und Jugendgruppe der Rollstuhl Sportgemeinschaft Hannover ´94 e.V.
2. Hannöversche Kindertafeln.
Gerne können auch jetzt noch Sponsoren, die natürlich öffentlich genannt werden, mit Sach- und Finanzspenden unterstützen.

Alle Infos: https://www.hannover-runners.de/24-stunden-lauf/