News

07.04.2018

aha gewährleistet umweltfreundliche Entsorgung von Marathon-Abfällen als Teil der Nachhaltigkeitsstrategie

Drei Tage Großveranstaltung bedeuten auch jede Menge Müll. Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) schätzt, dass erfahrungsgemäß mehr als 15 Tonnen Abfälle und Wertstoffe zusammenkommen. aha trägt als Partner des HAJ Marathons mit einem Wertstoffhof auf dem Veranstaltungsgelände zur Nachhaltigkeit des riesigen Sportevents bei.
Direkt neben dem Rathaus, an der dem Aegi zugewandten Seite,  können Besucher und Teilnehmer ihren Müll umweltgerecht trennen und entsorgen. Dabei helfen auch die aha-Mitarbeiter, die gern für Fragen zur Verfügung stehen. „Wenn es um eine saubere Innenstadt und umweltgerechte Abfallentsorgung geht, steht aha mit seinem umfassenden Serviceangebot und geschulten Fachkräften gern zur Verfügung“, betont Thomas Reuter, stellvertretender aha-Geschäftsführer.

Der Wertstoffhof vor Ort ist ein großer Bestandteil der Bestrebung um Nachhaltigkeit der Veranstalter des HAJ Marathons, die ebenfalls großen Zuspruch aus der Politik findet. „aha bietet mit dem Wertstoffhof auf dem Hannover Marathon zum zweiten Mal einen bürgernahen und ökologisch-nachhaltigen Service für alle Sportlerinnen und Sportler“, freut sich auch Thomas Hermann, Ratsvorsitzender und Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.
Zur Nachhaltigkeitsstrategie gehört es ebenfalls, die Startnummern live vor Ort zu drucken, um kein Papier zu verschwenden, außerdem werden wiederverwendbare Kleiderbeutel ausgegeben. Zudem gibt es die „Eventbaxx“ – das sind digitale Starterbeutel, durch die weniger Papier durch Flyer und Infomaterial verbraucht wird. Dazu passt auch das digitale GVH-Ticket.

Bestellt wird in Großverpackungen und Lebensmittel-Reste werden nach der Veranstaltung an die Aktion Sonnenstrahl abgegeben. Das Führungsfahrzeug ist ein Elektroauto und für die Verteilung von Materialien an der Strecke werden Lastenfahrräder genutzt.