News

04.09.2018

12. Maschsee Triathlon mit Rekordbeteiligung

Steffen Lehmker gibt Startschuss für den AOK Kids Triathlon - Triathleten von Hannover 96 gehen optimistisch ins Zweitligafinale - Christian Haupt mit Doppelstart

Der Maschsee Triathlon erfreut sich auch in diesem Jahr hoher Beliebtheit: Bis zum Sonntagabend hatten 2.090 Triathleten und Nachwuchs-Sportler ihre Meldung abgegeben, darin enthalten sind 128 Starterinnen und Starter, die beim Finale der 2. Triathlon-Bundesliga auf die Strecke gehen werden. Somit können die Veranstalter schon vor dem Wochenende vermelden, dass die Rekordmarke aus dem Vorjahr übertroffen wurde. Auf der Volksdistanz sind somit nur noch knapp 50 Startplätze verfügbar, auf der Olympischen Distanz ist derweil noch genügend Kapazität für Kurzentschlossene.

Sportlich stehen die Wettkämpfe der 2. Bundesliga im Fokus, bei denen die Athleten von
Hannover 96 Triathlon vor heimischem Publikum noch einmal Stärke beweisen wollen.
Die Herren (Silas Bergmann, Christian Haupt, Hauke Horstmann, Sven Kiene, Nils Reckemeier) stehen als aktueller Tabellenfünfter mit nur einem Punkt auf Platz 4 und lediglich 4 Punkten auf Platz 3 in Lauerstellung und dürfen sich noch leise Hoffnungen auf einen Podestplatz in der Endabrechnung machen.
Aufgrund einiger unplanmäßiger Ausfälle verlief die Saison nicht wie im Vorjahr, sodass vor allem auf die herausragende Atmosphäre und Unterstützung durch das Heimpublikum gesetzt wird, um einen versöhnlichen Abschluss zu finden – ein Podestplatz in der Tageswertung ist das ausgegeben Ziel.

Ähnlich stellt sich die Situation bei den Damen (Lena Brunkhorst, Tabea Fricke, Dorothee Polte, Dörte Zimmermann) dar, die ihren Vize-Titel aus dem Vorjahr nur noch schwer verteidigen können, hier sind die besser platzierten Konkurrentinnen auf den Plätzen 2 und 3 ebenfalls um 4 Punkte enteilt, Platz 4 ist nur einen Zähler entfernt und somit das zu erreichende Mindestziel.
Die abgelaufene Saison stellte sich aufgrund von verletzungsbedingten Personalsorgen sehr inkonstant dar, so griffen die Damen immer mal wieder auf das Kontingent der Regionalliga zurück, um das Team füllen zu können. Dennoch will sich auch das Damen-Quartett in der Tageswertung auf dem Podest einfinden, angetrieben durch das euphorische Hannoveraner Publikum.

Als Favorit wird Neu-Profi und Ironman-AgeGroup-Weltmeister Christian Haupt (Hannover 96) direkt nach dem  Rennen der 2. Bundesliga auch auf der Olympischen Distanz an den Start gehen um seinen Vorjahrestitel zu verteidigen.

Los geht’s am Sonnabend um 9 Uhr am Strandbad des Aspria mit dem Start der Volksdistanz.
Die Olympische Distanz wird um 14:15 gestartet. Dazwischen liegen die Bundesligarennen der Herren (12 Uhr) und Damen (13:15 Uhr).
Schon am Freitag ab 15:30 Uhr kann sich der Nachwuchs beim kostenfreien AOK Kids Triathlon beweisen. Auch hier sind noch Plätze frei. Den Startschuss für die Kids wird der Paralympics-Teilnehmer und AOK-Botschafter Steffen Lehmker (Para Ski Nordisch) geben.
Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Catering und sportlichen Shopping-Möglichkeiten rundet den Tag ab.

Alle Infos, Zeit- und Streckenpläne zur Veranstaltung finden sich unter www.triathlon-hannover.de